windige Weihnachten 2013

Nach dem von hohem Luftdruck dominierten Wetter der letzten Tage, um nicht zu sagen Wochen, glaubt ohnehin schon niemand daran: an weiße Weihnachten – zumindest heuer nicht. Selbst dann nicht, wenn schon längst der meteorologische Winter (1. Dezember) und nun auch der astronomische Winter (21. Dezember) begonnen hat. Das Wetter schert sich darum recht wenig.

windig – Weihnachts(tau)wetter mal anders

Vorübergehend baut sich über die Weihnachtsfeiertage eine südliche Strömung auf. Während an der Alpensüdseite mit dem Vorbeiziehen eines flachen Tiefs auch Niederschlag zu erwarten ist, so manifestiert sich diese Wetteränderung bei uns im Weinviertel lediglich mit kräftigem Wind aus südlicher Richtung. Weihnachts(tau)wetter einmal anders – wenn man so will. Obwohl – zu tauen gibts ja nichts; den klassischen Winter vermissen wir nach wie vor in diesem Jahr. Dies scheint auch die nächsten Tage über Weihnachten hinaus und zu Jahresbeginn vorerst auch so zu bleiben, denn im Grunde kann das oft zitierte und bekannte Azorenhoch seinen Einflußbereich auf mittelfristige Sicht weiterhin behaupten.

klassischer Winter 2013/14  quo vadis?

Diese Frage könnte man vorerst so im Raum stehen lassen.

Die Saisontrendberechnungen der ZAMG sehen jedenfalls weiterhin einen zu kalten Jänner und Februar vor uns liegen. Ob dies auch das Hochdruckgebiet mit seinem winterlichen Erbhof über den Azoren auch weiß, ist ungewiß.

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches 2014!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.