vita

Schon Ritter von Heintl, Gutsherr in Nexing, stellte um 1819 im Rahmen des Weinbaues nachweislich Wetter- und Temperaturbeobachtungen in Nexing an.

Mehr als 160 Jahre später – genauer seit dem Jahr 1986 – werden nunmehr an der Meteorologischen Station wieder tägliche Wetterbeobachtungen und Aufzeichnungen gemäß WMO Richtlinien durchgeführt. Fünf Jahre später wurde vom Hydrographischen Dienst NÖ beschlossen, die Messstelle ins offizielle Messnetz zu integrieren.

Phänologische Beobachtungen für die ZAMG sind seit dem Frühjahr 1999 Teil des Beobachtungsprogramms.